top of page

Spende an den Kinderschutzbund Hattingen/Sprockhövel

Aktualisiert: 14. März


Lars Friedrich (links im Bild) und Ingo Finkenstein (rechts im Bild)

Anlässlich des Weltgästeführertages 2024 hatte HATTINGEN ZU FUSS-Gründer Lars Friedrich (55) Ende Februar zu drei kostenfreien Stadtführungen durch die Hattinger Altstadt eingeladen. Jetzt kann sich der Kinderschutzbund Hattingen/Sprockhövel über den Spendenerlös freuen.


Verschwundene Straßen, Gassen und Plätze der Altstadt wie das Gerberviertel "Klein Langenberg", die Wasserstraße und der Huck, die Pariser Gasse und das alte Krämersdorf mit seiner kleinen, reformierten Kirche standen im Mittelpunkt der jeweils einstündigen Touren. Am Ende der Führungen bat Friedrich, Mitglied des Bundesverbandes der Gästeführer in Deutschland (BVGD), um eine Hutspende für einen sozialen Zweck.


Die insgesamt 50 Teilnehmenden der Stadtführungen spendeten reichlich, sodass jetzt Ingo Finkenstein (rechts im Bild) vom Teamvorstand des Kinderschutzbundes Ortsverband Hattingen/Sprockhövel 300,00 Euro von Friedrich in Empfang nehmen konnte. Das Geld fließt vollumfänglich in die Refinanzierung von Projekten für Kinder in Hattingen und Sprockhövel.


Den „International Tourist Guide Day“ (ITGD) gibt es seit 1990. Die Gästeführerinnen und Gästeführer des BVGD bieten dann rund um den Gründungstag des Weltverbandes der Gästeführer am 21. Februar kostenfreie Sonderführungen an und machen dabei auf das Berufsbild Gästeführer, deren Professionalität und ihr Engagement für ihre Stadt oder Region aufmerksam.

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page