Stadtführung "Jüdisches Hattingen"

Diese Führung ist ein offizielle Beitrag zum Festjahr #2021JLID

  • 1 Stunde 30 Minuten
  • 75 Euro
  • Platz am Bügeleisenhaus

Beschreibung

Anschaulicher als jedes Buch und jeder Audio-Guide: Das Schicksal der jüdischen Familie Cahn bildet den Faden, dem diese zeitgeschichtliche Stadtführung folgt. Um 1870 kommt Norbert Cahn in die Stadt und heiratet Amalie, die Tochter des Metzgers Salomon Schmidt. Ihr Sohn Carl wird den Familienbetrieb in der Hattinger Altstadt weiterführen, bis das Geschäft 1938 arisiert wird. Carl Cahn und  seine Frau Amalie sowie seine Schwestern Bertha, Rosalie und Selma und deren Ehemänner werden in Zamość, Auschwitz, Sobibor und Riga von den Nationalsozialisten ermordet. Von der Cahn ́schen Metzgerei am Haldenplatz führt der Weg vorbei am Bet ha-Midrasch, dem ersten Betsaal der Gemeinde, zum früheren jüdischen Gemeindezentrum und zum Standort der 1938 zerstörten Synagoge. Von dort geht es zum 1893 geweihten Bet ha-Chajim, dem israelitischen Friedhof an der Blankensteiner Straße, wo sich wohl eines der wenigen Geniza-Gräber in Europa befindet. Vorbei am "Braunen Haus", dem "Mein Kampf-Haus" und dem "Hitler-Keller" geht es zurück in die Altstadt. Dieser Stadtrundgang ist für Schülergruppen ab Klasse 8 buchbar! Für Gruppen bis 25 Personen Buchung bis 14 Tage vor Termin, Verfügbarkeit vorausgesetzt. Nicht am Samstag (Schabbat) buchbar. Zusatzinformationen Der Stadtrundgang ist nicht komplett barrierefrei (leichte Schrägen, Treppen mit bis zu acht Stufen). Es gelten die zum Zeitpunkt der Führung aktuellen Hygieneregeln.


Kontaktangaben

01754194195

kontakt@hattingenzufuss.de

HATTINGEN ZU FUSS | Individuelle Stadtführungen, Auf der Gahr, Hattingen, Deutschland