Führung in der Hattinger Lichtburg zum Denkmaltag

Aktualisiert: 30. Aug.

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr bundesweit am Sonntag, 11. September 2022, statt und wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) koordiniert.

Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ begeben sich die Besucherinnen und Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit und erfahren die Geschichten hinter den Denkmalen. Stadtführer Lars Friedrich lädt an diesem Tag ein, in Hattingen die Spuren vergangener Kino- Unterhaltung neu zu entdecken. Bei zwei kostenfreien HATTINGEN ZU FUSS- Stadtführungen kann man u.a. im ehemaligen Kino- Saal der 1971 geschlossenen „Lichtburg“ in den noch erhaltenen Balkon- Logen Platz nehmen.


Lars Friedrich: „Kinos sind zwar keine Zentren der Hochkultur wie Opern und Theater, aber dafür mit dem Alltag der Bevölkerung viel mehr verbunden.“ Die Kino- Geschichte in Hattingen begann 1906 und endete 2010. Dazwischen lagen in vielen Lichtspielhäusern bewegte und bewegende Jahre. „Mitte der 1950er- Jahre warteten in Hattingen fast 3.000 Kinosessel in fünf Lichtspielhäusern auf Besucher – und zwar täglich“, weiß der Stadtführer zu berichten.


Wer an der 90- minütigen Führung um 11.00 Uhr oder um 15.00 Uhr teilnehmen möchte, muss sich vorab unter kontakt@hattingenzufuss.de anmelden und bekommt dann den Treffpunkt mitgeteilt. HATTINGEN ZU FUSS weist darauf hin, dass die Führungen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind.


Fotos: Andreas Brandhoff

139 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen