Führung durch Gethmanns Gartenreich


Der WOZ von Zbigniew Fraczkiewicz steht seit 2007 im Gethmannschen Garten
Der WOZ von Zbigniew Fraczkiewicz steht seit 2007 im Gethmannschen Garten.

Ab sofort bietet HATTINGEN ZU FUSS eine weitere geführte Stadtteilerkundung an: es geht durch das denkmalgeschützte Gartenreich von Kommerzienrat Carl Friedrich Gethmann im Hattinger Ortsteil Blankenstein.


Bis zur IGA Metropole Ruhr 2027, der Internationalen Gartenausstellung im Jahr 2027, soll der Garten des Tuchhändlers, Bergwerksbesitzers und Schiffsreeders aufblühen: in der „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ ist das Gartenareal Teil des Projektes „Unsere Gärten".


Die HATTINGEN ZU FUSS- Landschaftsführung startet auf dem Blankensteiner Markplatz und führt am Stammhaus Gethmann und den Gethmannschen Häusern vorbei zur Familiengruft und dann hinein in den romantischen Landschaftsgarten im Englischen Stil. Dort stehen u.a. die Wilhelmshöhe und der Friedrichsberg, das Belvedere und der Schneckengang, der Platz an den drei steinernen Tischen, die ehemalige Grotte, die Einsiedelei sowie der Königsplatz auf dem Programm.


Die Landschaftsführung kann ab sofort für Gruppen bis 25 Personen gebucht werden, ist jedoch nicht durchgehend barrierefrei und somit für Eltern mit Kinderwagen und Senioren mit Gehhilfen nur bedingt geeignet. Auf dem Weg befinden sich leichte bis mittelstarke Steigungen sowie Treppenanlagen mit und ohne Geländer.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen