top of page

Blankenstein: Führung zur öffentlichen Kunst im Raum


Ein Kunstwerk des Street-Art- Künstler Dave the Chimp

Eine mit Mosaiken verzierte Hausfassade der 50er Jahre, ein sagenhaftes Denkmal, ein blanker Stein, eine wasserumflutete und eine beleuchtete Stele, ein ungezügelter Kanzler, ein Phallussymbol mit Gesicht, ein durchscheinendes Steinportrait, ein polynesischer Tiki, Bohnen auf Protestmarsch, ein Streichholz mit Burnout und eine gesprayte Banane - nirgends sonst in Hattingen findet man so viel öffentliche Kunst auf engstem Raum wie in Blankenstein.


Bei meiner neuen HATTINGEN ZU FUSS- Stadtführung "Kunst im öffentlichen Raum IV" geht es zur öffentlichen Kunst nach Blankenstein. Den nordöstlichen Hattinger Stadtteil nennen Insider liebevoll das "Montmartre über der Ruhr" und dort lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen: Hier steht Kunst eben nicht nur im Stadtmuseum – man findet sie an Straßenkreuzungen und in Hinterhöfen, in Parks und auf Plätzen, an Fassaden und in Foyers. Die Stadtteilerkundung zu über einem Dutzend Kunstwerken dauert rund 90 Minuten und endet während der Ausstellungssaison mit einem Besuch der Galerie "Kleine Affäre" am Marktplatz.


Für Schulklassen ist der Rundgang ab Jahrgangsstufe 10 geeignet. Buchungen sind ab April 2023 möglich, Verfügbarkeit vorausgesetzt.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page